Montag, 4. Januar 2010

SteampunkFestival - mein erster Besuch

Noch bis zum 15. Januar 2010 läuft im Phantasmagoria Theatre das SteampunkFestival. Hier werden Kurzfilme im virtuellen Lichtbildtheater gezeigt.
*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*
Until January 15th you can visit the steampunk festival at the Phantasmagoria Theater. Here you can watch short films in a virtual cinema.
Schon die opulente Eingangshalle ist sehenswert.
*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*
The opulent hall itself is worth to be seen.
Ich schleiche in einen der Vorführräume und versuche den Film zu starten.
*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*
Sneaking to one of the projection rooms I try to start the film.
Das ist schwieriger als erwartet. Die Leinwand bleibt trotz aller Klickerei erst mal schwarz. Kein Ton, kein Bild.
*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*
It is more tricky than expected. The screen stays black despite my clicking. No voice, no picture.
Die Kinosessel haben keine Sitzanimation, sodass der Avatar recht unmotiviert und mit Armen und Beinen schlenkernd zwischen den Sitzen herumhampelt.
*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*
The seats have no sitting animation so the avatar is wobbling with arms and legs.
Ein wenig genervt verlasse ich den Kinosaal und setze mich in eine der Vorhallen. Dort stehen in einer Ecke diese beiden knautschigen Ledersessel und ein Grammofon. Das lässt sich anklicken und es ertönen die schönsten Gramofonklänge, stilecht mit Kratzern von der Schelllackplatte.
*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*
Being hacked off I leave the projection room and take a seat in one of the halls. There I find a comfy leather armchair and a gramophone. I can click it and listen to amazing 20ies music - original with scratches on the gramophone record.
Nächster Versuch in einem anderen Filmsaal: Projektor anklicken, Anweisungwen aus dem Menü befolgen und ... tadaaaaa....
*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*
Next try in another projection room: clicking on the projector, following the instructions from the menu and .... tadaaaaa.....
... wer sagt´s denn? Es klappt! Ein Kurzfilm in schwarz-weiß beginnt. Wunderbar!
*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*
... there you go! A black and white short film. Amazing!
Die Qualität lässt noch zu wünschen übrig, aber das kann auch am PC liegen oder an Second Life oder ...
*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*
The qualitiy is not the best but maybe it is caused by Second Life itself or the PC or whatever.
Nun ja, die Sitzanimationen sind auch hier noch nicht so ganz ausgereift. Irgendwie scheinen mich die Sitzmöbel zu fressen.
*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*
Okay - they could work on the sitting animation. It looks like as if the seats were eating me.
Noch mal Musikgenuss aus dem Grammofon, diesmal mit einem gläsernen Trichter im Jugendstil. Ich wüsste zwar nicht, dass diese Trichter aus Glas gewesen wären, aber das ist halt die künstlerische Freiheit in SL.
*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*+*
And again enjoying music from the gramophone now with a glass cone. I didn´t know that they were made from glass but this is the artistic freedome of Second Life.

Keine Kommentare: